Sie fahren Diesel? Das kommt auf Sie zu!

Alles, was Sie rund um das drohende Fahrverbot für den Diesel wissen müssen.

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 27.02.2018 in Leipzig entschieden: Diesel-Fahrverbote sind zulässig, wenn sie verhältnismäßig sind.

Dadurch soll die Stickoxidbelastung gesenkt werden, um die Luftqualität langfristig zu verbessern. Viele Diesel-Fahrer sind nun verunsichert und fragen sich, welche Auswirkungen das Urteil für sie hat. Wir wollen Klarheit schaffen und Sie aufklären.

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts sollen Fahrverbote, abhängig von der Schadstoffklasse, phasenweise eingeführt werden. So drohen ab sofort potentielle Fahrverbote für Diesel der Euro-1 bis Euro-4-Norm. Ab dem dritten Quartal 2019 soll das potentielle Fahrverbot auch Dieselfahrzeuge der Euro-5-Norm treffen. Lediglich Fahrzeuge der Schadstoffklasse 6 sind nicht betroffen.

Ein generelles Fahrverbot ist jedoch unwahrscheinlich - die Bundesregierung und der Verkehrsminister Scheuer sprechen sich deutlich gegen ein Fahrverbot aus. 

3 Fakten, die für den Diesel sprechen

  1. Die Messverfahren für die Stickoxidbelastung in Deutschland sind oft fragwürdig - so wird zum Beispiel unmittelbar an Stau-Schwerpunkten oder stark befahrenen Kreuzungen gemessen, was nicht den Vorgaben entspricht.
  2. Die Stickoxidbelastung ist seit 1990 um 69% gesunken, Tendenz weiter sinkend.
  3. Der Diesel stößt deutlich weniger Co2 aus als ein Benziner. Das Klimaziel der EU, die Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um 20% zu reduzieren, ist ohne den Diesel bei gleichbleibendem Wunsch nach Mobilität nicht zu schaffen.

Kein Fahrverbot für neue Diesel-Modelle

Alle neuen Modelle, von Kleinwagen bis SUV, sind mit fortschrittlicher Diesel-Technologie ausgestattet und entsprechen der Euro-6-Norm. Es droht also kein Fahrverbot!

Darum gehört der Diesel bei uns auch weiterhin fest ins Sortiment, denn er ist sparsam, effizient und mit hochmodernen Abgasreinigungstechnologien ausgestattet.

ÖKOLOGISCHE VERANTWORTUNG wird bei uns groß geschrieben

Neben effizienten Diesel-Modellen, haben wir schon jetzt ein großes Angebot an alternativen Antrieben, zum Beispiel unseren Hyundai IONIQ mit Hybrid- oder Elektromotor.

Und auch in Zukunft können Sie auf uns zählen. Bis 2020 sollen 15 Hyundai-Modelle mit alternativem Antrieb unsere Produktpalette ergänzen. Bereits dieses Jahr wird Hyundai zwei neue Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge auf den Markt bringen. Sie dürfen also gespannt sein.

Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern beraten.

Beratungstermin anfragen


Diesel-Alternative

Umwelt- und Geldbeutelschonend 

Profitieren Sie von unserem Hybrid-Deal und sparen Sie bis zu 4.000€ beim Kauf des Hyundai-IONIQ.